Ausführliche Berichte finden Sie auf der Website von Anja Kobs.  Hier schreibt Anja für alle, welche ihr nicht in den sozialen Medien folgen können.

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser, 

vor 5 Wochen war der Plan: Der Plan…
Geduld und Flexibilität sind zwei Eigenschaften an welchen ich dieses Jahr (unfreiwillig) stark gearbeitet habe. Noch nach Kalender lief aber die Veranstaltung am Augsburger Kuhsee:

„Night&Day Champion“

Mitte Oktober konnte ich diese Wertung für mich entscheiden. Den Nachtlauf am Samstag über 5km gewann ich als 2. Mann, den Duathlon (2,5km laufen/17km Rad/5km Laufen) am folgenden Tag auch als 1. Frau und somit die Gesamtwertung (als 3. Mann) in 1.19,34 Stunden (der schnellste Mann hatte nur knapp 1 Minute weniger wie ich). Ich mag die kurzen Sachen eigentlich nicht so gerne, daher fand ich es als „Blow out“ Trainingseinheit optimal und wurde postum von Horst Kramer zur „Königin vom Kuhsee deklariert“


Nicht über den Brenner, aber über das Allgäu zum …  

Die angekündigte Reise nach Südtirol stand an. Als freiwillige Helferin wollte ich eine Woche einem Bergbauern unter die Arme greifen um danach dann den Saisonabschluss beim „Kinitrail“ (52km/1600HM) in Schwangau zu bestreiten.
Italien habe ich abgesagt (Internationalität), dafür bereitete ich mich in Füssen auf das Rennen vor, kurz danach kam „Lockdown-light“ und so landete ich letztendlich beim  


... Dresden Marathon

Eine sogenanntes Einladungsrennen, d.h. man muss eine Qualifizierungszeit vorweisen und war somit eine Profiveranstaltung ohne Zuschauer. Allein die Erfahrung bei solch einer Veranstaltung mit einzigartigem Service teilnehmen zu dürfen weckte so viel Dankbarkeit in mir, dass ich mich zum Abschluss des Jahres der Superlative mit meiner Lieblingsdisziplin belohnte: Dem Marathon über 42,195km.  Das Ziel war aber natürlich die Norm zu erfüllen, d.h. nochmals unter 3 Stunden zu laufen. 
Das gelang mir in einem einsamen Rennen in 02.59,52 Stunden, allerdings gab es einige Opfer... Ein Sturz, weil meine Konkurrentin keine Lust hatte, sich an der Führungsarbeit zu beteiligen und anstelle dessen mir ständig in die Haken lief und dann auch noch komplett die Kontrolle verlor.  

DANKE
Erfolg ist immer harte Arbeit im Team! Daher möchte ich es mir heute auch nicht nehmen lassen, mich bei sehr wichtigen Personen, Institutionen und den Veranstaltern zu bedanken.  HIER geht es zu Eurem Auftritt.

In gut 6 Wochen ist Weihnachten. Ich wünsche Euch auf diesem Wege schon mal einen schönen Jahresausklang, eine besinnliche Zeit und ein frohes Fest. Es ist nicht alles schlecht, was gerade passiert. Es ist, was wir daraus machen. Und auch wenn es mir keiner glauben mag: Im Januar erklärte ich 2020 zu „meinem“ Jahr und ich konnte es durchziehen.


Erfolg ist kein Glück.
Liebe Grüße, Eure Anja

 

X Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmmen Sie der Verwendung von Cookies zu. >>weitere Informationen<<