Ausführliche Berichte finden Sie auf der Website von Anja Kobs.  Hier schreibt Anja für alle, welche ihr nicht in den sozialen Medien folgen können.

Anja ist unermüdlich und lässt sich durch nichts ausbremsen, hier ihr Bericht vom 20.2.2021:

Liebe Leserinnen und Leser, 

vor Weihnachten habe ich über meinen Saisonauftakt "nach Maß" berichtet, seither ist mal wieder viel passiert. Ich hoffe, ihr seid (den Umständen entsprechend) ebenso gut in das Neue Jahr gestartet. Ich bin auch aktiv, genieße die Natur beim langlaufen (bis dato gute 500km/6.000HM) und bin selbstverständlich bei diversen virtuellen Rennen am Start: 

Silvesterläufe 

Silvester bestritt ich zwei dieser Läufe. Den einen an Heiligabend beim 5.5km Silvesterlauf im heimischen Eichenau (es gab ein Zeitfenster von 10 Tagen), den anderen am 31.12. beim 10km Ostparklauf im Rahmen des Sport Ruscher Team Cups. Beide Rennen konnte ich gewinnen, wobei bei den virtuellen Rennen eher die persönliche Zeit im Vordergrund steht. Am 24.12. lief ich bei starken Wind und Matsch in 20.39 Minuten zweimal um den See, am Silvestertag waren es bei Minusgraden vier Runden (jeweils mit Berg) in respektablen 38.57 Minuten. Die jeweiligen Details und Presseberichte dürft ihr wie immer auf meiner Homepage nachlesen.

Ismaning: 2. und 3. Lauf der Winterlaufserie mit Bestzeit
Natürlich ebenso virtuell ging ich am 16.01 den 2. Lauf der Serie über 17km an. Dieses Mal machte die Winterlaufserie ihrem Namen aller Ehren! Es war auch wieder kalt, etwas windig und die Strecke war komplett von Eis und Schnee bedeckt. Zum Glück kamen am Vortag noch meine Überzieh-Spikes, die es mir dennoch ermöglichten die Strecke in "nur" 01.09,54 Minuten zu laufen (4.07min/km). Eine halbe Minute langsamer wie letztes Jahr, aber zu dieser Zeit hatten wir mit frühlingshaften Temperaturen nahezu perfekten Laufbedingungen. Bericht / Presse

5 Wochen später (d.h. heute) fand dann der Abschlusslauf über 21.4km (offizielle Ausschreibung) stattIch habe mir aber das Recht rausgenommen, "nur" genau die Halbmarathondistanz über 21.1km, aber natürlich auf der Originalstrecke, zu laufen. Bei frühlingshaften Temperaturen hatte ich einen absoluten Sahnetag und konnte in 01.24,40 Stunden meine alte Bestzeit aus Juli 2020 um 56 Sekunden pulverisieren. Bericht (und Fotos)

Winterlauftipps

Im Fürstenfeldbrucker Tagblatt darf man seit kurzem eine 6-teilige Tippserie von Horst Kramer mit Hansi Hillebrand, Karl-Heinz Michalsky und mir lesen. Mein erster Tipp ging um das Thema Ausrüstung (LINK), beim nächsten Mal über mein Lieblingsthema Regeneration

 

Mein Ehrenamt
Die Caritas Fürstenfeldbruck hat vor kurzem ein Interview mit mir über meine Arbeit als ehrenamtliche Hospizbegleiterin veröffentlicht, was ihr HIER nachlesen könnt. In diesem Interview wird auch schon ein bisschen was über mein NEUES PROJEKT Ende März verraten, über das ich Euch in Kürze informiere. Davor gibt es noch zwei virtuelle Läufe (Münchner Westparklauf / Puchheimer Volkslauf), vermutlich an einem Doppelstart-Wochenende (13/14.03).
  

Ups and Downs

Natürlich ist auch bei mir nicht immer alles "Gold was glänzt": Seit einigen Wochen habe ich muskulär bedingte Ischiasprobleme (Hüfte bis Wade) mit 24/7 Ruhe- oder Belastungsschmerzen. Aber zum Glück schlagen die teilweise sehr unangenehmen Nadelbehandlungen bei "meinem" Prof. in München an, so das DEM Projekt nichts im Wege stehen sollte. Eine Anekdote hierzu: Bei der vorletzten Behandlung sagte Prof. Pfab zu mir: "Heute müssen wir richtig Gas geben, also RICHTIG". Danach: "Ja, Sie sind eisern. Diese Intensität hätte ich bei max. 1/10 meiner Profifußballer machen können. Die hätten das nicht ausgehalten". Tja, bin ich wirklich so stark oder die anderen einfach Heulsusen.  Die Beurteilung überlasse ich Euch.
 

Bis ganz bald, habt ein schönes Wochenende

Eure Anja

 

X Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmmen Sie der Verwendung von Cookies zu. >>weitere Informationen<<